sivananda

Wir unterrichten in der Tradition von Swami Sivananda (1887 - 1963), einem Arzt, Mönch und bekannten indischen Yoga-Meister. Sein Motto, das sein ganzen Leben durchzog, brachte er auf die wunderbare Formel: „Diene, liebe, gib, reinige, meditiere, verwirkliche!“ Er hat keine neue Art des Yoga erfunden, sondern vielmehr die Jahrtausende alte Tradition des klassischen Yoga in einem ganzheitlichen System zusammengefasst.

Die fünf Grundpfeiler sind

1. RICHTIGE KÖRPERÜBUNGEN (ASANAS). Sie erhöhen die Beweglichkeit der Gelenke, Muskeln, Bändern und Sehnen. Sie stimulieren den Kreislauf und stärken die inneren Organe. Muskeln werden gestärkt und die Flexibilität der Wirbelsäule erhöht.

2. RICHTIGE ATMUNG (PRANAYAMA) erfrischt, beruhigt und harmonisiert den Körper und Geist. Stress und negative Verstimmungen können mit tiefer und bewusster Atmung gelindert werden.

3. RICHTIGE ENTSPANNUNG (SAVASANA) Wenn Körper und Geist ständig unter Anspannung stehen, verlieren sie ihre Leistungsfähigkeit. Körperliche Beschwerden gesellen sich zu geistiger Müdigkeit und Gereiztheit. Einige Minuten physischer, geistiger und spiritueller Entspannung wirken ausgleichend, erfrischend und stärken die Leistungskraft.

4. RICHTIGE ERNÄHRUNG (VEGETARISCH) ist frisch und natürlich. Sie ist leicht verdaulich und beugt körperlichen Beschwerden vor.

5. POSITIVES DENKEN UND MEDITATION (VEDANTA UND DHYANA) sind Schlüssel zu geistigem Frieden. Durch die Kontrolle des Geistes werden wir ausgeglichener, konzentrierter und erfahren Stille und inneren Frieden.

Damit unterscheidet sich der ganzheitliche Yoga nach Sivananda von vielen unter dem Label "Yoga" angebotenen Formen von Gymnastik, Entspannungs-, Tanz- oder Kampfsportübungen.